"Street Photographie" - Thomas Wilden (Photo-Journalist)

"Street Photographie" - Thomas Wilden (Photo-Journalist)
http://koblenzverliebt.blogspot.com

Donnerstag, 9. Juli 2015

RE.USEUM – Recycling-Festival verwandelt Euro-Paletten in Kunst, 30.7.-1.8.2015

Auf Initiative des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) der Hochschule Koblenz findet vom 30. Juli bis 1. August 2015 in Koblenz das Recycling- Festival „RE.USEUM“ statt.

Drei Tage lang wird der Florinsmarkt im Herzen der Koblenzer Altstadt unter dem Motto „ReUse“ ein neues Gesicht bekommen, wird zu einem Ort für kulturelle und soziale Aktivitäten in einer umweltbewussten Atmosphäre.

Aus 300 Euro-Paletten sollen auf eine experimentelle und kreative Art urbane Design-Installationen entstehen. 500 € Prämie winken dabei dem Team mit der besten Installation. Die Teilnahme am Workshop und der Besuch des Festivals sind frei.



Simo Hajji ist der Initiator und Leiter des Projektes. Er hat bereits vor sechs Jahren an einem ähnlichen Projekt in Paris teilgenommen.

„Die Idee etwas in dieser Richtung im AStA zu veranstalten kam bereits vor längerer Zeit auf und wurde nun weiterentwickelt“, so Hajji.

Für diesen einzigartigen Event anmelden kann sich jeder, der Lust an kreativer Gestaltung hat, auch Nicht-Studierende.

Dem AStA der Hochschule Koblenz sind besonders die Sichtbarkeit der studentischen Initiativen im eigenen Lebensraum und die Verbindung zu anderen gesellschaftlichen Gruppen wichtig.

„Wir freuen uns, dieses Projekt im Herzen der Koblenzer Altstadt ausrichten zu können“, betonen die Mitglieder des AStA, „für soziale und kulturelle Aspekte, die Sensibilisierung für Nachhaltigkeit, das kreative und experimentelle Miteinander, die Erlebnispädagogik und für vieles mehr setzen wir uns als Studierendenvertretung der Hochschule Koblenz generell ein.

All das findet sich in diesem Projekt wieder“.

RE.USEUM soll möglichst viele Studierende aus unterschiedlichen Fachrichtungen ansprechen.

Während sich direkte Inhalte wie der Holzbau für Architekten und Bauingenieure und Erlebnispädagogik für die Sozialwissenschaften in diesem Projekt wiederfinden, werden ebenso allgemeinere, fachbereichsübergreifende Kenntnisse wie beispielsweise Kreativität, Teamarbeit und handwerkliche Fähigkeiten abgefragt.

Zehn Teams können an diesem Wettbewerb teilnehmen.

Anmeldungen werden unter www.reuseum.de entgegengenommen.

Dort findet man auch weitere Informationen und den Programmablauf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen