"Street Photographie" - Thomas Wilden (Photo-Journalist)

"Street Photographie" - Thomas Wilden (Photo-Journalist)
http://koblenzverliebt.blogspot.com

Freitag, 27. Januar 2012

"Begegnungen mit Fremden" - Lotto-Kunstpreis 2012

Geschichten und Lyrik zum Thema Integration

Das Thema Integration ist aus unserer multikulturellen Gesellschaft nicht mehr weg-
zudenken, es ist ein Teil der deutschen Wirklichkeit geworden.

Doch was bedeutet Integration für den Einzelnen und wie erlebt er sie im Alltag?

Integration fängt im eigenen Kopf an, hört nie auf und ist immer präsent, sei es privat,
im Verein oder im Berufsleben.

Die Ausschreibung des Lotto-Kunstpreises 2012 möchte zu Geschichten oder Lyrik anregen, die das Thema „Integration“ in seiner Vielschichtigkeit entfalten. Dabei geht es nicht nur um Erfolgsgeschichten. Auch Texte über versäumte oder gescheiterte Integrationsversuche können dem Thema, das jeden Einzelnen wie die Gesellschaft insgesamt betrifft, durchaus gerecht werden.

Dabei winken Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro. Schirmherr ist – wie schon
in den vergangenen Jahren – der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck.

Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2012. Teilnahmeberechtigt sind alle Autorinnen und Autoren, die in Rheinland-Pfalz leben oder geboren und mindestens 18 Jahre alt sind.
Je Bewerbung werden bis zu drei verschiedene Beiträge zugelassen.

Die Ausschreibung gibt es hier als PDF zum Download:
http://www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/Presse/Kunstpreis_Ausschreibung2012.pdf

Quelle & Weitere Informationen auf den nachfolgend genannten Webseiten:
Lotto Rheinland-Pfalz 14. Lotto-Kunstpreis 2012 „Integration“
http://www.lotto-rlp.de/kunstpreis

Kulturland Rheinland-Pfalz "Integration“ ist Thema des 14. Lotto-Kunstpreises
http://www.kulturland.rlp.de/startseite/newssingle/archive/2012/january/article/integration-ist-thema-des-14-lotto-kunstpreises/

1 Kommentar:

  1. hallo zusammen,

    im Blogpost eine interessante Aktion für die Literaten unter uns.

    Da sollte man sich schon fast mal überlegen, die Kamera zur Seite zu legen und zu Stift und Papier zu greifen.

    Ansonsten kann ich dazu bloß noch sagen, "genau so sollten Kunst, Integration und "Sponsoring" ineinandergreifen.

    Liebe Grüße
    Thomas Wilden

    AntwortenLöschen