"Street Photographie" - Thomas Wilden (Photo-Journalist)

"Street Photographie" - Thomas Wilden (Photo-Journalist)
http://koblenzverliebt.blogspot.com

Montag, 9. Januar 2012

"2nd Hemd und Hose", 28.-29. Januar 2012

...Der etwas andere Kleidermarkt...

Samstag 28.1.2012 9-18 Uhr, Sonntag 29.1.2012 10-16 Uhr
St. Elisabeth-Kirche, Koblenz-Rauental

http://www.2nd-hemd.de/index.jsp?kontext=main&auswahl=0

Second Hemd und Hose heißt die Verkaufsaktion, die der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und die Mitgliedsverbände im Bistum Trier 1997 entwickelt haben.

Dahinter steckt die Idee, gebrauchte Kleidung bei einer eigenen Aktion an einem Markt-Wochenende zu verkaufen, über die Bolivienpartnerschaft zu informieren, Geld für die PartnerInnen in Bolivien zu erwirtschaften und viel Raum für ein spaßiges und informatives Rahmenprogramm zu bieten, beispielweise Kaffee und Kuchen, Konzerte oder eine Modenschau mit den schrägsten Klamotten, ...

Exklusive Einzelstücke: Ausgeflippte Kleidung für Parties und Raritäten jenseits aktueller Modetrends gibts nur aus zweiter Hand.

Vielleicht sieht man sich ja ...

Liebe Grüße
Thomas Wilden

Kommentare:

  1. ... dann demnächst auch mit euren "neuen" schicken Klamotten audf den Straßen von Koblenz.

    Street, Art, Kultur, Mode und Musik gehört ja eh alles irgendwie zusammen, nicht daß ihr noch denkt, ich mache hier bloß Werbung
    für einen Gebrauchtkleidermarkt in Koblenz.

    Und wer mir nicht glaubt, darf sich gerne beim Archiv der Jugendkulturen in Berlin (siehe den letzten Blogeintrag) oder deren Projekt culture-on-the road weitergehend darüber informieren.

    "Street Photography" gehört ja im übrigen auch zu diesem Themenkomplex dazu.

    Weiteres dazu folgt in Kürze ...

    Bis dann
    Thomas Wilden

    AntwortenLöschen
  2. hallo noch mal,

    eine kleine Erinnerung an den "Event".

    Hier noch ein paar Snippets, die ich auch aus eigenen Erfahrungen gut bestätigen kann.

    "Kleider retten , Menschen retten"
    - so der Aufmacher des Events

    Texttilien "sinnvoll" verwerten (!)
    - den Sinn kann sich dabei jeder leicht selbst überlegen

    internationaler Altkleidermarkt mit Verkauf gebrauchter Textilien in verarmte Länder zur GEWINNMAXIMIERUNG mit unserer grössten-
    teils GESPENDETEN Kleidung
    - gute westliche Trekking & Outdoor-Kleidung lässt sich überall in der Dritten Welt direkt aus dem Kleiderspende-Sack in Second-Hand-
    Läden für lächerliches kleines Geld kaufen

    "Ex- und Hopp"-Mentalität & Jagd nach möglichst billiger Neukleidung
    - und dann wundern, daß alles nur noch "billiger" Mist ist, der nichts mehr taugt und
    - die Müllberge ins Unendliche wachsen
    - Baumwoll-T-Shirts für einen Euro,
    - "Geiz ist ...", man kennt diese "Werbesprüche"

    Am 24.1. und 26.1. 19-21 Uhr gibts im Übrigen eine Vintage-Nähwerkstatt von "kunst-
    zumtragen". Anmeldung bis 23. Januar erforderlich.

    Am 28. Januar 18.30 einen Jugend-
    gottesdienst mitten im "Altkleider-Markt", Motto "Kleider retten - Menschen retten"

    Im Rahmenprogramm:
    - Livemusik mit diversen Bands,
    - "schrecklich schöne" Modenschauen
    - "Cafe Emporium" mit warmem Mittagessen, Kaffee & Kuchen
    - ...

    Quelle: Diese Infos hab ich sinngemäß aus einer "Anzeige" eines Printmediums ent-
    nommen. Alle Ungenauigkeiten und Fehler bitte ich zu entschuldigen.

    Man sieht sich dann beim "Kleider retten",oder ?

    Liebe Grüße
    Thomas Wilden

    AntwortenLöschen