"Street Photographie" - Thomas Wilden (Photo-Journalist)

"Street Photographie" - Thomas Wilden (Photo-Journalist)
http://koblenzverliebt.blogspot.com

Mittwoch, 26. November 2014

Benefizkonzert für Flüchtlingskinder aus Syrien >>> No Lost Generation!



Seit Anfang 2011 befindet sich Syrien im Bürgerkrieg.
Mit fatalen Folgen für die Zivilbevölkerung des gesamten Landes:
 
* Hunderttausende verzweifelte Menschen sind auf der Flucht.

* Zahlreiche Familien wurden auseinander gerissen.
* Die kurdische Regionalregierung hat den Notstand ausgerufen.
* Zwischen den Fronten des tobenden Bürgerkriegs leiden
die Kinder am Meisten.
* Nachbarländer wie Jordanien, Libanon, Türkei und Ägypten
haben bereits rund   drei Millionen syrische Flüchtlinge -
darunter 1,5 Millionen Kinder - aufgenommen.
  Für die Situation der syrischen Kinder und ihrer Familien ist eine umfangreiche und schnelle Hilfe gefragt.
 
Wir brauchen dringend eure Unterstützung, damit keine
„verlorene Generation“ in Syrien entsteht!

Die UNICEF-Hochschulgruppe Frankfurt organisiert am 26.11.2014 ein Benefizkonzert für Syrien.

Alle Erlöse des Events kommen UNICEF-Projekten in Syrien und in Flüchtlingscamp zugute.

Als Rahmenprogramm wird Essen angeboten und eine Menge an Informationen über die UNICEF-Projekte zum Thema zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns schon jetzt auf euer zahlreiches Erscheinen und eure Unterstützung!

LIVE Auftritte von:

Madeleine Persson
https://www.facebook.com/MadeleinePerssonMusic


SternenTramper
https://www.facebook.com/sternentramper


Johanna Werlberger



--- And for English-speaking friends ---

Since early 2011 Syria is dominated by civil war; with fatal consequences
for the population of the whole country:


Hundreds of thousands of desperate people are on the run.

Numerous families have been torn apart.

The Kurdish regional government has declared the state of emergency.

Between the fronts of the raging civil war the children 
are the ones to suffer the most.

Neighboring countries such as Jordan, Lebanon, Turkey, and Egypt 
have already received about three million people, 
of which about 1.5 million are children.

An extensive and fast relief is needed for the children and their families.

We urgently need your support so that no “lost generation” 
is evolving in Syria!

The UNICEF Campus Group Frankfurt is organizing a charity concert for Syria on November 27, 2014.

All revenues of the event will be donated to UNICEF-projects and refugee camps in Syria.

As part of the framework program we will offer food and a lot of information on UNICEF-projects.

We are already looking forward to your numerous appearance and support!


...
to be continued   

  Liebe Grüße   


Thomas Wilden




Viel Spaß dabei wünscht Euch 


Eure

Redaktion "koblenz-verliebt"
Fotografie & Social-Media



Thomas Wilden

Ein kleiner Hinweis in eigener Sache:

Unsere redaktioneller Anschrift hat sich geändert:

aus Neustraße 16/18 wurde Pastor-Busenbender-Str 19


Unsere neue Mobil-Nummer lautet

(0175) 92 90 798

Internationales Benefizkonzert >>> Samstag den 06.12.2014 ab 18oo Uhr >>> In traditioneller Tracht für Flüchtlinge in Kurdistan


Hezex e.V. (www.hezex.eu) lädt Sie herzlich zu einem bunten musikalischen Abend unter dem Motto "In traditioneller Tracht für einen guten Zweck" ein.



An diesem Abend spielen für Sie namhafte und internationale Künstler wie Navid Zardi (kurdisch), Saam Moosa (kurdisch), Oscar Andrade (spanisch), Sakis Ziogas (griechisch), Johannes Thon (deutsch) und Trang (englisch). Durch eine Modenschau, mit der Möglichkeit kurdische Kleider zu erwerben, und eine Tombola mit tollen Preisen wird der Abend abgerundet. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.  

Xande Baban: "One of my #favourite #kurdishdress 
Hich jl u bergeg jwan nia waku jili kurdi ..."


Zeigen Sie Ihre Solidarität mit den IS-Opfern und setzen Sie ein Zeichen für Frieden und Menschlichkeit. Denken wir gemeinsam an die Flüchtlinge, denen ein harter Winter bevorsteht. Diese Menschen befinden sich in einer grausamen Situation. 

Um dagegen anzugehen rief das Komitee zur Unterstützung kurdischer Flüchtlinge e.V.
im Oktober zu einer bundesweiten Sachspendenaktion auf. 


Alleine in Koblenz kamen 3 LKWs à 40 Tonnen zusammen. Nun müssen die Transportkosten gedeckt werden.

Ein Hilfsprojekt von „C.R.K.R.“ (Shirin S.) in Berlin, München, Hannover, Koblenz, Frankfurt, Köln,Nürnberg, Deutschland.

19 Spender
12 %finanziert




Wir als Hezex e.V. sind so sehr von dieser erfolgreichen Aktion begeistert, daß wir das Benefizkonzert zu Gunsten des Komitees veranstalten werden. 

Gemeinsam können wir viel erreichen. Wir freuen uns auf jeden Einzelnen!

Hezex e.V. / Komela Hezex
www.hezex.eu


Wir bedanken uns recht herzlich bei

Xande Baban [M]

Weitere informationen findet ihr hier:
https://www.facebook.com/startingermany?fref=ts

...
to be continued   

 

Liebe Grüße   

 

 Thomas Wilden




Viel Spaß dabei wünscht Euch 

Eure

Redaktion "koblenz-verliebt"
Fotografie & Social-Media


Thomas Wilden

Ein kleiner Hinweis in eigener Sache:

Unsere redaktioneller Anschrift hat sich geändert:

aus Neustraße 16/18 wurde Pastor-Busenbender-Str 19


Unsere neue Mobil-Nummer lautet

(0175) 92 90 798

Veranstaltungshinweis:



Samstag, 22. November 2014

SEO - Das Gefühl in meinem Inneren ...

 

Ludwig Museum im Deutschherrenhaus Koblenz
vom 23. November 2014 bis zum 18. Januar 2015

Die in Berlin lebende Koreanerin Seo (geboren 1977 in Gwangju), besuchte 1992 bis 1996 die Kunsthochschule Gwangju. Von 1996 an bis 2000 studierte sie an der Chosun-Universität in Gwangju und erhielt am Ende ihres Studiums eine Auszeich-
nung als Beste Studentin des Jahres. Im gleichen Jahr noch verließ sie Südkorea und nahm 2001 ein Studium an der Universität der Künste in Berlin auf, in der Klasse des Malers Georg Baselitz (bis 2003). Sie wurde dann Meisterschülerin
bei Baselitz.

Das Interessante an ihren Werken sind nicht nur die zahlreichen Serien, in denen sie sich motivisch mit einzelnen Themen auseinandersetzt, sondern auch ihre Technik. In einer Vielzahl an einzelnen kleinen Papierschnipseln, teils auch eigens in Korea für sie gefertigt, collagiert sie ihre Bildwerke und verbindet so östliche Tradition mit westlicher Bildkomposition. In der Ausstellung im Ludwig Museum wird sie einen neuen Weg beschreiten, indem sie eine Rauminstallation vornimmt.

Vier große Glocken werden den Ausstellungsraum erfüllen.
Ein Sound wird diesen untermalen.

 Die Aufnahme anbei zeigt die vier Glocken aus Aluminium in der Metallwerkstatt in Südkorea
(August 2014). Sie werden eigens für SEOs Kunstinstallation angefertigt.
© SEO / Galerie Michael Schultz, Berlin

Seo beschreibt ihre Idee folgendermaßen: 

"Mir war es wichtig mit dieser neuen Arbeit die unterschiedlichen Gesellschafts- systeme zwischen der asiatischen und der europäischen Kultur offenzulegen. Ein altes Thema, was mich schon lange beschäftigt, wie du weißt.

In Europa stellt sich der Mensch immer gerne alleine in den Mittelpunkt und in Asien ist es immer die Gruppe. Definiert wird dies über eine sogenannte ‚ich Gesellschaft' (Europa) und eine sogenannte ‚wir Gesellschaft' in Asien.

Um dies zu Erklären bediene ich mich mit dem Geräusch der Glocke, die in unserer asiatischen Kultur eher ein Erinnern zur Meditation und damit auch zum Alleinsein ist, und in der europäischen eher als Aufruf zur Gemeinsamkeit.

So gesehen wird daraus ein sinnlicher Umkehrschluss, ohne dass sich die Grundlagen der Kulturen verändern." (aus einem Brief von Seo an B.R.)

Ebenfalls ausgestellt werden SEOs neueste Wandskulpturen aus Aluminium.

Die Ausstellung wird maßgeblich von Seo's Galeristen, Michael Schultz, Berlin, unterstützt.

to be continued   
 
Liebe Grüße   
 
 Thomas Wilden


Viel Spaß dabei wünscht Euch 

"koblenz-verliebt" Fotografie & Social-Media
Thomas Wilden & Stephanie Meyer

Ein kleiner Hinweis in eigener Sache:

Meine Anschrift hat sich geändert:

aus Neustraße 16/18 wurde Pastor-Busenbender-Str 19

Meine neue Mobil-Nr. lautet

(0175) 92 90 798

Samstag, 15. November 2014

"Wo gibt es die billigsten Nutten in Koblenz ?"



Und seit gestern (swr3 berichtet) ist die Frage noch eine viel brennendere geworden, künftig wird man nicht nur nach dem "Billig f*cken in Koblenz
fragen müssen, sondern auch nachschieben müssen "Wo kann ich denn jetzt noch billig f*cken in Koblenz, denn hinter dem Baumarkt wird es ja künftig
nicht mal gerade schnell ...


"... zur Sache, Schätzchen " gehen.

Montag 24. November 2014
17.30 bis 19 Uhr
Stadtverwaltung Koblenz
Rathausgebäude I, 1. Stock. Sitzungssaal 103
Eingang Jesuitenplatz


Anlässlich des Internationalen Gedenktages "Nein zu Gewalt gegen Frauen" lädt der Förderverein SOLWODI Schutzhaus Koblenz e.V in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Koblenz alle Interessierten ("*schmunzel*") zu einem Informations- und Gesprächsabend ein.

Programm:

- Fallbeispiel,

- Aktuelle Daten, Zahlen, Fakten,

- Diskussion zur Neuauflage des Prostitutionsgesetzes
und zur Kampagne  "Schluss-Strich" mit

Sr. Lea Ackermann und Helga Tuch, SOLWODI e.V.

- Fragen aus dem Publikum ("*schmunzel*")

Herzlich willkommen sind alle, die am Thema interessiert sind.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

KOBLENZ. VERBINDET.
Gleichstellungsstelle

Der Förderverein SOLWODI Schutzhaus Koblenz e.V. wurde im November 2012 gegründet zur finanziellen, materiellen und ideellen Unterstützung des SOLWODI Schutzhauses Koblenz.

Vereinstreffen finden jeden 1. Mittwoch im Monat um 18 Uhr im Pfarramt St. Franziskus, Fröbelstrasse 9, in Koblenz statt.







Freitag, 14. November 2014

Augsburger Friedenspreis für Sr. Dr. Lea Ackermann (SOLWODI - "Friedensarbeit"


Augsburger Friedenspreis für Sr. Dr. Lea Ackermann
Arbeit von SOLWODI als Friedensarbeit geehrt

 

Am 22. November wird Sr. Dr. Lea Ackermann im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses der Augsburger Friedenspreis verliehen. Mit dieser Auszeichnung ehren beide große Kirchen das herausragende Engagement von Sr. Dr. Lea Ackermann und der von ihr gegründeten Hilfs- und Menschenrechtsorganisation SOLWODI.

"Dieser Preis ist für mich eine ganz besondere Ehrung, weil mit ihm meine Arbeit als katholische Ordensschwester von beiden Konfessionen gleichermaßen anerkannt wird“, so Sr. Dr. Lea Ackermann, der die Ökumene von jeher ein großes Anliegen ist. "Auch SOLWODI ist ja für alle Frauen da, gleich welchen Glaubens, gleich welcher Herkunft. Der Preis würdigt auch diesen Aspekt unserer Arbeit. Und ich verstehe ihn als Würdigung der Frauen selbst, für die wir uns einsetzen –  für sie ist Würde unendlich kostbar und ein lange vermisstes Gut."

Wo Ungerechtigkeit herrsche, sei kein Friede möglich, sagte Dr. Ackermann. SOLWODI setze sich deswegen für diejenigen ein, die von der Ungerechtigkeit besonders stark betroffen sind – für Frauen und Kinder, die „mitten unter uns aufs äußerste ausgebeutet werden.“ Es sei Aufgabe der Gesellschaft – und damit Aufgabe jeden Bürgers – für Gerechtigkeit einzutreten und Ungerechtigkeit zu bekämpfen. „Ich wünsche mir eine Gesellschaft, in der die Ausbeutung von Menschen nicht hingenommen wird, sondern in der wir mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln dagegen ankämpfen.“

Auch deswegen fordert SOLWODI mit der Kampagne „Mach den Schluss-STRICH! Kein Sexkauf in Deutschland“, eine Strafe für Menschen, die andere Menschen kaufen, um ihre Sexualität zu befriedigen. Schweden, Norwegen, Nordirland, Kanada und viele andere Länder gehen schon diesen Weg, das Europäische Parlament empfiehlt ihn allen Mitgliedsstaaten. „Ein Sexkaufverbot wird die Prostitution nicht von heute auf morgen abschaffen“, sagt Dr. Ackermann. „Aber es wäre ein sehr starkes Signal dafür, dass Deutschland eine gerechte Gesellschaft als Grundlage für ein friedliches Miteinander von Männern und Frauen möchte.“

Der Augsburger Friedenspreis erinnert an den Augsburger Religionsfrieden von 1555, der die grundlegenden Bedingungen für ein friedliches und dauerhaftes Miteinander von Luthertum und Katholizismus schuf. In dieser Tradition würdigt er alle drei Jahre Persönlichkeiten, die sich für ein tolerantes und friedfertiges Miteinander der Kulturen und Religionen einsetzen. Zu den Preisträgern zählen unter anderem bedeutende Politiker wie Michail Gorbatschow (2005) oder Dr.
Richard von Weizsäcker (1994). Das Preisgeld in Höhe von 12.500 Euro kommt in vollem Umfang der Arbeit von SOLWODI zugute.
Hirzenach, den 14.11.2014

SOLWODI Deutschland e.V. ∙ Propsteistr. 2 ∙ 56154 Boppard

Montag, 20. Oktober 2014

Koblenzer Gartenkultur: Großes Drachenfest und Herbstvergnügen, 26.10.2014 - Veranstaltungsankündigung


26.10.2014, Festung Ehrenbreitstein und Festungspark
Koblenzer Gartenkultur: Großes Drachenfest und Herbstvergnügen

Die „Koblenzer Gartenkultur“, die als Marke aus der Bundesgartenschau 2011 heraus entstanden ist, steht neben der Pflege und Entwicklung insbesondere für das Beleben der zur BUGA 2011 neu geschaffenen Parks und Gärten. Auch in der Gartensaison 2014 präsentierte die Stadt Koblenz gemeinsam mit dem Verein Freunde der Bundesgartenschau Koblenz 2011 e.V. und der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz in Kooperation mit zahlreichen Vereinen und Kulturinstitutionen über 50 Veranstaltungen in den innenstadtnahen Parks und Gärten. Die Koblenzer Gartenkultur lädt am Sonntag, den 26. Oktober 2014, zu einem abwechslungsreichen Herbstvergnügen und Drachenfest für die ganze Familie ein. Mit dieser Veranstaltung endet die Gartenkultur-Saison 2014.


Drachenfest im Festungspark – ein Vergnügen für große und keine Drachenfans!
Der Festungspark ist zu jeder Jahreszeit schön - auch im Herbst, wenn die Blätter der Bäume am Rand des Parks in herbstlichen Tönen leuchten. Das Laub segelt langsam zur Erde und die Staudenbeete sind für den Winter gerüstet - es liegt eine besondere Stimmung in der Luft. Herbstzeit ist auch Drachenzeit: Beim großen Drachenfest steht das Fliegen mit dem eigenen Drachen im Vordergrund – wer keinen Drachen dabei hat, kann sich vor Ort einen Trapezoid-Drachen oder einen Papierdrachen bauen und auch käuflich erwerben. Jedoch sind auch Profis geladen, die ihre Künste mit Lenk-, Kunst- und Großdrachen zeigen. Gerne geben die Experten ihr Wissen an die Besucher weiter. Kreativangebote mit der Bastelaktion "Kreatives Grün" zum Thema Herbst mit Kürbis und anderen Naturmaterialien, die Baumpilzausstellung „Trameten, Porlinge & Co“, sowie Bewegung & Spiel mit dem „KOWELIX“ runden das Programm ab. Die Walk-Acts „Windfeen“ und „Wolkenfänger“ messen stürmisch ihre Kräfte, sie wehen spielerisch zwischen ihrem Publikum umher, treiben hier etwas Schabernack, umschmeicheln dort die Zuschauer und lassen ihre Wolkenfänger mit dem Wind spielen.

Der Besuch des Drachenfestes im Festungspark ist kostenfrei. Mit der Seilbahn Koblenz schweben die Besucher spektakulär über den Rhein zum Drachenfest und mit der Kombikarte Seilbahn und Festung ins Herbstvergnügen. Kinder (7 Jahre bis einschl. 17 Jahre), die zum Drachenfest mit einem Drachen an die Kassen der Koblenzer Seilbahn kommen, fahren an diesem Tag kostenlos!

Herbstvergnügen in der Festung Ehrenbreitstein
In der Felsentorwache der Festung Ehrenbreitstein öffnet die Kulturpädagogik ihre Herbst-Werkstatt, in der Bastelspaß für Groß und Klein geboten wird. Der Lichthof der Langen Linie verwandelt sich in einen Genuss-Marktplatz, auf dem regionale Produkte und saisonale Köstlichkeiten verführerisch duften. In der Schauküche im Haus des Genusses können Kinder sich nach barockem Vorbild selbst ein „Gebildtbrot“ formen und nach dem Backen natürlich auch essen. Darüber hinaus bietet das Haus des Genusses neben Kostproben aus dem WeinReich Rheinland-Pfalz auch öffentliche Führungen durch die gleichnamige Ausstellung an. Spezielle Themenführungen (auch für Kinder!) finden in allen Ausstellungen statt, die Museumspädagogik lädt zudem in den Hands on-Erlebnisbereich sowie zum kreativen Mitmachen ein. Mit preußischem Schneid und in historischen Uniformen versetzt das Regiment Nr. 9 der Preußischen Fußartillerie die Festungsbesucher in die Erbauungszeit der heutigen Anlage. Der Verein der Koblenzer Gästeführer lässt bei seiner öffentlichen Festungsführung Geschichte an Originalschauplätzen lebendig werden. Manfred Gniffke blickt auf „sein Kowelenz“ herab, André Wittlich lädt als „Der ewige Soldat“ auf eine gemeinsame Reise durch die spannende Vergangenheit der Festung ein, der Festungskanonier schießt Salut und weiß bei seiner „Führung im Waffenrock“ Erstaunliches und Kurioses aus dem Leben der alten Preußen zu berichten.

Tipp für alle, die mit der Seilbahn schweben möchten: in der Kombikarte für z.B. 11,80 € ist sowohl der Festungseintritt als auch Hin- und Rückfahrt mit der Seilbahn enthalten. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Im Festungspark bietet Café Hahn Speisen und Getränke an oder nutzen Sie die Genüsse des Herbstvergnügens in der Festung Ehrenbreitstein.

Vorschau: Die Saison der Koblenzer Gartenkultur in 2015 wird am 19. April im Schlosspark unter anderem mit einem großen Gartenmarkt eröffnet.

Termin: Sonntag, 26.10.2014
Veranstaltungszeiten: Drachenfest: 11:00-16:00 Uhr
Herbstvergnügen: 10:00-18:00 Uhr
Betriebszeiten Seilbahn: 10:00-18:30 Uhr
Eintritt: Drachenfest im Festungspark: kostenfrei
Festung Ehrenbreitstein: Erwachsene 6,00 €, ermäßigt 5,00 € / Jugendliche, Schüler, Studenten, Auszubildende 4,00 € / Kinder 3,00 € / Familienkarte: 6,00 € / 12,00 €
Info: www.koblenzer-gartenkultur.de
www.diefestungehrenbreitstein.de
www.freunde-der-buga-koblenz-2011.de
www.seilbahn-koblenz.de
_______________________________________________________
Örtlicher Veranstalter Drachenfest: Koblenzer Gartenkultur: Stadt Koblenz und Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz in Kooperation mit Freunde der Bundesgartenschau Koblenz 2011 e.V.
Örtlicher Veranstalter Herbstvergnügen: Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Guido: Karp P41D hat noch einen Job als Hair & Make-Up-Artist zu besetzen ....